Schalungsverleih

Eine Schalung ist die Gussform, in die Frischbeton zur Herstellung von Betonbauteilen eingebracht wird. Nach dem Erhärten des Betons wird sie im Regelfall entfernt. Die Schalung ist das entsprechende Negativ zum Betonbauteil. Schalungen und ihre Unterkonstruktionen müssen einerseits standsicher sein, um die Frischbetonlasten (vertikal und horizontal) abtragen zu können, und andererseits ausreichend steif, um hohe Maßgenauigkeit und keine unerwünschten Verformungen zu erhalten. Die Oberflächenausbildung des Betonbauteils wird durch die Struktur der Schalhaut bestimmt.

Wir vermieten gängige Schalungssysteme zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis. Dazu erhalten Sie einen individuellen Schalplan und systemspezifische Montageanweisungen gratis. Stellen Sie eine Anfrage und vergleichen Sie.

Bei Bedarf stellen wir Ihnen gerne einen Schalungstechniker, der den Schalungsaufbau leitet, Ihre Arbeiter koordiniert, selbst mit anpackt, und für die Genauigkeit und Standsicherheit garantiert, zur Verfügung.

Allgemeine Informationen

Schalarbeiten haben eine hohe baubetriebliche und bauwirtschaftliche Bedeutung für das Bauwesen. Kosten und Bauzeit werden im Ortbetonbau maßgeblich von den Schalarbeiten bestimmt. Anbieter im deutschsprachigen Raum sind weltweit führend in der Schalungstechnik und ermöglichen dadurch eine große Auswahl.

Standsicherheit

Die Standsicherheit von Schalungen ist Voraussetzung für die Herstellung von Betonbauteilen. Von Laien werden die Frischbetonkräfte oftmals falsch eingeschätzt. Diese hängen erstrangig von der Einfüllgeschwindigkeit, der Frischbetonrohwichte, die Art der Verdichtung und der Konsistenz ab. Speziell die Steigerung des Betondrucks durch das Rütteln wird oft außer Acht gelassen. Denn bis zur Höhe der Rütteltiefe herrscht ein hydrostatischer Druckverlauf, da durch die Rüttelschwingungen die innere Reibung des Betons aufgehoben wird. Schalungssysteme sind auf diese Krafteinflüsse ausgelegt. Sie müssen jedoch von Fachkundigen richtig montiert und verankert werden.

Oberflächen

Die Oberflächenausbildung des Betonbauteils wird durch die Struktur der Schalhaut bestimmt.

Um das einwandfreie Lösen der Schalhaut von der Betonoberfläche sicherzustellen, wird die Schalung mit Trennmitteln vorbehandelt. Trennmittel sind besonders bei Sichtbeton notwendig, aber auch für mehrfaches Einsätzen der Schalhaut wichtig.

Die Strukturschalung ist eine besondere Art der Sichtbetonschalung zur Herstellung von Strukturbeton. Die Schalung kann im einfachsten Fall aus hölzernen Brettern bestehen, die dann auf der Sichtfläche des Bauwerks ihre Maserung als Abdruck hinterlassen. Anspruchsvollere strukturierte Betonoberflächen jeglicher Art lassen sich auch mit Strukturmatrizen aus Polyurethan erzielen.

Typen von Schalungen

Deckenschalung
Deckenschalung

Als Schalung für horizontale Bauteile, wie beispielsweise Decken, Podeste, Unterzüge, Überzüge und Tragwerke stellen wir Ihnen die sog. Trägerschalung bereit. Trägerschalungen sind die gebräuchlichsten Schalungen im Baubetrieb und sind durch einfache Handhabung und Flexibilität gekennzeichnet.

Die Schaltafeln werden hier durch ein variables Raster von Joch- und Querträgern unterstützt und von (Stahlrohrstützen) -> Deckenstützen unterstellt. Durch unser Sortiment an verschiedenen Deckenstützen sind Raumhöhen bis 4 m ohne weiteres möglich. Da die Joch und Querträger in Randbereichen flexibel angeordnet werden können, erlaubt dieses System ein schnelles und einfaches Zuschalen von Passbereichen ohne zusätzliche Teile. Die einzelnen Teile der Trägerschalung sind leicht und können deshalb von Hand aufgebaut und umgesetzt werden.

Keller-/Wandschalung: System RASTO®
Keller-/ Wandschalung: System RASTO®

RASTO® - Rahmenschalungen für Hand- oder Kranbetrieb

Für kleinere bis mittelgroße Objekte - vor allem im Hausbau – ist die Rahmenschalungen RASTO® speziell konzipiert. Es lassen sich Wände wahlweise kranunabhängig (per Hand) wie auch großflächig mit Kranunterstützung schalen. Alle Tafeln lassen sich bequem von zwei Leuten bewegen und montieren.

Der 15cm Raster mit nur fünf Elementbreiten ermöglicht perfekte Anpassung an jeden Grundriss, einfache Planung und Logistik und ein geordnetes Fugenbild.

Verbunden werden die Tafeln mit der RASTO®-Zwinge. Sie sorgt für dichte, stabile Stöße und richtet die Tafeln gleichzeitig fluchtend aus. Zugfeste Tafelverbindungen inklusive eventueller Ausgleichshalter können auch mit Zentrierspannern hergestellt werden. Schnell und exakt Ausgerichtet wird mit den Justierstreben. Sie werden an den Stößen montiert, sodass sie gleichzeitig zwei Tafeln stützen.

Keller-/Wandschalung: System TEKKO®
Keller-/ Wandschalung: System TEKKO®

Im Gegensatz zur althergebrachten Kantholz-Brett-Schalung kann die Systemschalung immer vollständig weiterverwendet werden. Mit TEKKO® steht ein Schalungssystem auch für kleinere Flächen und als Ergänzung zu großflächigen Schalungen zur Verfügung.

TEKKO®. Ein System für jede Menge enge, komplizierte, vertrackte Grundrisse. Ein System, das Unmengen an Material, Arbeit, Zeit und Kosten spart. Wie werden Sie damit fertig, wenn Sie kleine, enge, verwinkelte, schräge, stufige, vieleckige, runde - kurz: komplizierte Grundrisse zu schalen haben? Sie können zu Kantholz und Brett greifen und mit dem Vermessen, Sägen und Nageln anfangen. Mit wenigen handlichen Tafeltypen schalen Sie jede Form, die Sie gerade brauchen. Die TEKKO®-Tafeln sind 120 cm und 90 cm hoch und für einen Betondruck von 40 kN/m² bemessen. Die verschiedenen Tafelbreiten erlauben eine Anpassung im 15 cm-Raster. Über Adapterstücke komplett kompatibel mit unserem zweiten Schalungssystem - RASTO®.

TEKKO® für alle Kleinobjekte. Und als Ergänzung zur Großflächenschalung. Ob kompliziert oder einfach, ob kleines Fundament oder geschoßhohe Wand - mit TEKKO® schalen Sie einfach alles, weil diese Schalung wenig und vielseitig ist. TEKKO® ist die sinnvolle Ergänzung überall da, wo eine großflächige Schalung nicht flexibel genug ist.

Säulenschalung
Säulenschalung

Wir bieten zwei verschiedene Systeme für rechteckige Säulen:

  • Holzschalungsträger mit Stahlwandriegel: Rund um die Schalhaut wird ein Kranz von Schalungsträgern gelegt, welche durch rechtwinkelige Riegel zusammengehalten werden. Die Winkel sind auf jede Längenabstufung zwischen 0 cm und 80 cm veränderbar und werden durch Stahlkeile Zusammengehalten.
  • Stahlrahmenelemente: Hier werden weitgehend die gleichen Rahmenelemente eingesetzt wie bei der Wandschalung. Es lassen sich einfach quadratische und rechteckige Säulen schalen. Dazu werden die Rahmenelemente (Abstufungen alle 15 cm) laut Plan aneinander gestellt und an den Ecken verbunden. Außerhalb des Systemrasters können mit Schalungsplatten Dickenausgleiche hergestellt werden.

Rundsäulenschalung:
Neben der Möglichkeit Rundsäulen konventionell oder mit Einwegschalungen zu schalen, bieten wir auch hier Systemelemente, die eigens zu diesem Zweck entwickelt wurden. Exakt kreisrunde Stützen in bester Sichtbetonqualität sind dank unserer leichten Kunststoffschalung einfach zu erstellen. Dazu werden die Halbschalen zu Segmenten zusammengebaut. Mit verschiedenen Elementhöhen ist ein gezieltes Höhenraster möglich. Die Rundsäulenschalung ist mit den Durchmessern 25cm und 30cm auf Lager.

Zaunsockelschalung
Zaunschalung

Einfriedung in Sichtbeton und Schutz vor Tagwasser

Zaunsockeln oder Fundamente können mit Hilfe der Rahmenschalung von jedem fachkundigen hergestellt werden.

Ein sinnvolles Alternativsystem bieten wir mit unsere Sockelschalung von Doka an. Sie wird durch Zahnschienen oberhalb der Betonkante zusammengespannt und erhält dadurch Stabilität und die gewünschte Sockelbreite.

Die Vorteile sind vielfältig. Zum ersten sind makellose Sichtbetonflächen möglich, da jegliche Ankerlöcher entfallen. Außerdem sind die 50cm x 200cm großen Elemente leicht zu hantieren und nur ein geringer Platzbedarf ist zum schalen nötig. Die Sockelbreite lässt sich alle 0,5 cm Abstufen.